Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwaldes

Verein zur Erhaltung der herausragenden Natur- und Kulturlandschaft des Hochschwarzwaldes in ihrer Eigenart und Schönheit.


Wir sind ein Zusammenschluss von Bürgern des Hochschwarzwalds, die sich dem Schutz seiner landschaftlichen Schönheit, Eigenart sowie seiner Artenvielfalt und der hier lebenden und Erholung suchenden Menschen verpflichtet fühlen. Der Hauptsitz der Bürgerinitiative ist in St. Märgen. Aktuell haben sich der BI 12 Abteilungen angeschlossen. Diese Abteilungen aus Orten im ganzen Schwarzwald sind eigene Bürgerinitiativen unter dem Dach des Hauptvereins in St. Märgen und stehen untereinander in Austausch und Kontakt.


Aktuell sieht die Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwaldes e.V. ihr Hauptziel darin, die fortschreitende Industrialisierung der Heimatlandschaft durch Windkraftanlagen zu verhindern und durch eine vernunft- und wissensbasierte Energiepolitik zu ersetzen. Windenergie ist die erforderlichen Opfer nicht wert. Unser Bundesland hat das Potential, eine Wende zu zukunftsfähiger, erneuerbarer Energieversorgung durch Erforschung, Entwicklung und Anwendung moderner Technologien voranzutreiben.

Hier können Sie unsere Gründungsurkunde herunterladen


Die wesentlichen Fakten:
Windenergie erfordert im Verhältnis zu ihrem Ertrag einen riesigen Flächenverbrauch. Dies führt zur Verschandelung weiter Landschaftsbereiche und beeinträchtigt Erholung, Tourismus und Sport.

Windenergie-Anlagen gefährden den Fortbestand geschützter Vögel und weiterer Tier- und Pflanzenarten und verringern damit die Artenvielfalt. Die Ergebnisse jahrzehntelanger aufwendiger Naturschutzmaßnahmen werden wieder zerstört.“

Windkraftanlagen emittieren Infraschall, d.h. nicht hörbare Druckwellen, die bei 15 - 30% der exponierten Menschen (ärztliche Schätzung) schwere Gesundheitsschäden auslösen. Beginnend mit Schlafstörungen, führen diese langfristig zu Dauerstress, Erschöpfung und Herz-Kreislauf Schäden und begünstigen vermutlich Früh- und Fehlgeburten.

Die Stromversorgung unserer Region beruht überwiegend auf erneuerbarer Energie aus der Wasserkraft des Rheins. Die Netzeinspeisung des volatilen Windstroms zwingt die Wasserkraftwerke zu nicht planbaren Absenkungen ihrer Leistung und verringert ihre Wettbewerbsfähigkeit. Sie gefährdet zudem erheblich die Netzstabilität.

Windkraft kann aufgrund ihrer extremen Schwankungen und ungenügender Speicher- möglichkeiten keinen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten. Ihr forcierter Ausbau geschieht auf einer ideologisch verengten, energiewirtschaftlich unsinnigen Grundlage und führt zur organisierten Vernichtung unserer Energie-Subventionen.


Unsere Ziele:
Verhinderung der Aufstellung oder Reduzierung der Zahl von Windkraftanlagen im Hochschwarzwald.
Einbeziehung der Bürger in die Flächennutzungs-Planung oder ähnliche Aktivitäten zur Vorbereitung von Windkraftanlagen.
Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen für eine effiziente, CO2-minimierte Energieversorgung.

Unsere Aktivitäten:
Information der Bürger über die Probleme und Gefahren von Windenergie durch Faktenmaterial, Expertenwissen und Diskussionsveranstaltungen.
Einflussnahme auf die verantwortlichen Gremien der Kommunal- und Landespolitik, Forderung nach einer an Vernunft und Fakten orientierten Energiewende, die Effizienz mit Heimatliebe und Gesundheitsfürsorge verbindet.
Unterstützung der Bürger bei der Wahrnehmung ihrer Interessen gegenüber Politik und Verwaltung.


Wer kann bei uns mitmachen?
Alle Bürger, die sich für einen Hochschwarzwald ohne Windkrafttürme engagieren wollen und auch gegenüber anderen, unangemessenen Eingriffen wachsam bleiben. Wir freuen uns besonders über jugendliche Mitglieder, die den Schwarzwald gegen eine Verschandelung durch Industrieanlagen verteidigen


MITGLIED
WERDEN


Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwalds St. Märgen e.V.
info (at) bi-hochschwarzwald.de