Welche Nachteile haben Windkraftanlagen?

> Gesundheitsschädigende Wirkung des Infraschalls aus WKA

Welchen Schall emittieren Windkraftanlagen ?

1. Hörbarer Schall entsteht beim Durchschneiden der Luft durch die Rotorflügel (bei aktuellen Anlagen erreichen die Rotorspitzen 300 - 400 km/h) und als Maschinenge­räusch der Turbine. Dieser wird als Lärm wahrgenommen und kann bei längerer Exposition bekannte Stresswirkungen auslösen, bei chronischer Einwirkung auch Gehörschäden und Herz-Kreislauf-Probleme. Vor diesen Wirkungen soll der Mensch durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz und die Vorschriften der TA Lärm geschützt werden.
Der wahrnehmbare Lärm kann durch technische Maßnahmen reduziert werden, d.h. bei der Entstehung durch eine optimale Einstellung der Turbine oder Rotorflügel, oder (notfalls) durch Dämmung innerhalb von Gebäuden (Fenster, Mauer, Dach etc.).

2. Problematischer ist die unhörbare Komponente der Schall-Emission:   ... mehr


> Beeinträchtigung des Natur- und Artenschutzes

Der Schwarzwald ist keine tote Kulisse, der Schwarzwald lebt. Seine Höhenlagen stellen einzigartige, montane bis hochmontane Bereiche dar, die durch eine enge Verzahnung von offenen und bewaldeten Bereichen gekennzeichnet sind. Über Jahrhunderte hat sich hier ein wertvolles Ökosystem entwickelt, welches Rückzugsraum für besonders geschützte Tier- und Pflanzenarten ist. Besondere regionale Bedeutung haben Vogel­arten wie Auerhuhn, Rotmilan, Wanderfalke, Baumfalke, Wespenbussard, Waldschnepfe oder Uhu.



In den letzten Jahrzehnten wurde der Wert des Schwarzwaldes als Kultur- und Natur­landschaft erkannt. Es ist den Schwarzwälder Gemeinden gelungen, durch Auswei­sung von Schutzgebieten sowie aufwändigen Monitoring und Pflegemaß­nahmen, die dortigen natur- und artenschutzrechtlichen Interessen mit wirtschaftlichen und touristi­schen Interessen zu vereinen.   ... mehr



< Zurück zur Übersicht


Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwalds St. Märgen e.V.
info (at) bi-hochschwarzwald.de